„Der III. Weg“ bewirbt sich für den „Street-Food-Markt“ in Plauen

Bezüglich der Pressemitteilung vom 18.10.2017 ( https://www.freiepresse.de/…/Gastronom-ruft-zu-Sachsen-Boyk… ), wurde eine Bewerbung an die Agentur verschickt. Wir sind gespannt, wie Tolerant die Veranstalter in Wirklichkeit sind.

Der Dritte Weg
Tony Gentsch
Lange Str. 5
08525 Plauen

polar|1 – Agentur für Kommunikation und Design GmbH

Bewerbung für den „Street-Food-Markt“ in Plauen – Donnerstag, den 19.10.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus den Medien habe ich erfahren, dass es zu einer Absage eines Gastronomen aus Köln kam und dieser nun sogar andere Händler aufruft, Sachsen generell zu meiden. Doch gerade die neuen Tourismuszahlen beweisen, dass das Vogtland bei den Zuwächsen sachsenweit an der Spitze liegt. Somit empfinden ich und viele Vogtländer die Aussage des Herrn Hagemeyer als eine bodenlose Frechheit und solch eine Person kann getrost fernbleiben.

Mit dem „Street-Food-Festival“ soll ein Ausrufezeichen für Toleranz gesetzt werden. Die Definition von Toleranz ist die Achtung und Duldung gegenüber anderen Auffassungen, Meinungen und Einstellungen. Daher möchten wir uns von der Partei „Der III. Weg“ für die Veranstaltung bewerben und an den Tagen traditionelle Speisen des Vogtlandes anbieten. Bitte senden Sie mir alle nötigen Informationen zu.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Tony Gentsch

„Der III. Weg“- Vogtland