Asylprobleme: Verantwortlichen geht ein Licht auf (ODER AUCH NICHT)

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email
Verschuldungen durch Mietrückstände, Handyverträge und Straftaten, die mit Geldstrafen verbunden sind. Von Zeitarbeitsfirmen gebe es Klagen über mangelhafte Deutschkenntnisse, fehlende Mobilität und Disziplin sowie eine „mangelnde Anpassung an das Arbeitsregime“. Dies betreffe das Arbeitstempo sowie Qualität und Quantität….
 
Diese und weitere Probleme wurden von Tony Gentsch („III. Weg“- Vogtland) zu dem so genannten „Plauener Gespräch“ am 18. Mai 2016 angesprochen. Doch weder Landrat Rolf Keil, noch Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte Veronika Glitzner gingen darauf ein (http://der-dritte-weg.info/2016/05/29/plauener-gespraech-mehr-schein-als-sein/). Nach anderthalb Jahren erkennen nun auch diese völlig desillusionierten Personen zumindest einen Bruchteil von einer ganzen Reihe an unlösbaren Problemen.
 
Ein Landkreis kann sich glücklich schätzen, solche Blitzdenker als Verantwortliche zu haben. *Ironie aus*
Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email