Katastrophale Einsparungen auf Kosten des Kinderschutzbundes

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email

Kinder sind unsere Zukunft. Diese Worte haben so viel Kraft und Bedeutung. Doch für die etablierten Politiker sind sie wohl nichts weiter als leere Wahlkampfphrasen. Während in Deutschland über eine Million Kinder täglich kein warmes Essen auf dem Tisch haben, Millionen Familien in Armut leben und durch die katastrophale Politik immer mehr Deutsche sich dazu entschließen, keins oder zumindest kein weiteres Kind zubekommen, saugen die Volksverräter noch gar den letzten „Groschen“ aus der Tasche. Neben den ständigen Gebührenerhöhungen wird auch immer mehr der Rotstift angesetzt. Die Leittragenden sind vor allem vogtländische Vereine (ausführlicher Artikel HIER).

Der „Deutsche Kinderschutzbund“ ist die größte Kinderhilfsorganisation in Deutschland und seit 25 Jahren in Plauen aktiv. Die deutschfeindlichen Sparmaßnahmen des Vogtlandkreises betreffen auch den Ortsverband. Laut Vereinschef A. Färber, lassen die Kürzungen nur noch Pflichtleistungen zu. Auch die Stadt Plauen unterstützt den Verein finanziell, doch möchte sie diese nur aufrechterhalten, wenn auch der Kreis seiner Verantwortung gerecht bleibt.

Der „III. Weg“- Vogtland fordert:

  • einen sofortigen Stop der Einsparmaßnahmen, die zu Lasten von Vereinen, Sport und Kultur gehen. Statt Milliarden für kulturfremde Ausländer aus dem Fenster zuschleudern, muss zuerst an das eigene Volk gedacht werden

 

 

Quelle: https://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/PLAUEN/Finanzielle-Kuerzungen-lassen-nur-noch-Pflichtleistungen-zu-artikel10050663.php

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email