Keine Antwort bezüglich “Street-Food-Markt” in Plauen

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email

Nachdem bekannt wurde, dass ein Gastronom aus Köln keinen Stand zum “Street-Food-Markt” in Plauen aufbauen möchte, da er Angst um seine ausländischen Mitarbeiter hat und im gleichem Atemzug auch noch andere Händler dazu aufruft, Sachsen generell zu meiden, bewarb sich der „III. Weg“- Stützpunkt Vogtland für diese kulinarische Festivität (näheres HIER). Doch bis heute kam von der Agentur keinerlei Antwort. Das zeigt, dass bei vielen Toleranz nur eine Einbahnstraße ist und da aufhört, wo eine andere Meinung ins Spiel kommt. Denn bei diesem „Street-Food-Markt“ soll angeblich ein Ausrufezeichen für Toleranz gesetzt werden.

Da wir mit solch einer indirekten Absage gerechnet haben, wird es am gleichen Tag, an dem der Markt in Plauen stattfindet, im Parteibüro vom „III. Weg“ in Haselbrunn eine eigene Veranstaltung unter dem Motto: „LOKAL STATT GLOBAL“ geben. Nähere Infos dazu folgen.

Quelle: https://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/PLAUEN/Gastronom-ruft-zu-Sachsen-Boykott-auf-artikel10029395.php#

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email