Erneute Schlägerei in der Innenstadt von Plauen

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag kam es in der Plauener Innenstadt erneut zu einer Schlägerei, an der Ausländer beteiligt waren. Im bunten Malzhaus fand eine Discoveranstaltung statt, an der sich eine männliche Person (Nationalität wird bisher verschwiegen) wohl mehr für eine Frau interessiert hatte, als sie es wollte. Darauf hin kam es zu der Schlägerei, an der sich bis zu 20 Personen in zwei Gruppen gegenüberstanden. Bei der Eskalation, die sich später bis zum Neuen Rathaus verlagerte, wurde ein Deutscher und ein Syrer verletzt.

Der Plauener CDU-Fraktionschef Jörg Schmidt gab erst heute in einem Interview mit der „Freien“ Presse bekannt, dass die Zahl der Straftaten aufgrund des Alkoholverbots am Postplatz stark zurück gegangen ist. Diese Aussage ist nichts weiter als Augenwischerei, denn mit dem Verbot wurde das Problem nicht an der Wurzel gepackt, sondern hat sich lediglich zum Teil verlagert (Bericht HIER).

Wir benötigen in Plauen keine Schönrederei, sondern endlich ein konsequentes Handeln gegen die ausufernde Ausländergewalt. Mit der Forderung: „Zuzugsstopp für Asylanten in Plauen beschließen“, geht am 1. September 2018 die Partei „Der III. Weg“ gemeinsam mit Bürgern der Stadt auf die Straße. Setzen auch Sie ein klares Zeichen und schließen sie sich an diesem Tag für ihre Sicherheit und die ihrer Kinder und Kindeskinder uns an.

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email