„Gelbe Westen“: Franzosen zeigen wie es geht

Gelbe Westen werden auch Warnwesten genannt und mit einer großen Warnung in Richtung ihrem Präsidenten, gehen zur Zeit hundertausende Franzosen mit eben diesen gelben Westen auf die Straße. Ihr Protest und Widerstand richtet sich gegen die hohen Spritpreise. Aber auch gegen die Kosten der Integration, Asyl- und Rentenpolitik. Präsident Macron wird vorgeworfen, er würde sich nur für die Reichen einsetzen.

Alles begang am 17. November, als Straßen und Autobahnen durch die „Gelben Westen“ blockiert wurden. Seit dem gibt es immer wieder verschiedene Aktionen. Der bisherige Höhepunkt war der vergangene Sonnabend, an dem Millionen Franzosen Paris und andere Teile des Landes lahm legten. Dabei wurden Zufahrts- und Hauptstraßen blockiert, Behördeneingänge zugemauert und Mist in die Innenhöfe geschüttet.

In den deutschen Systemmedien werden mal wieder nur „dreckige“ Bilder gezeigt. Am Rande der Proteste kam es zu gewaltbereiten Auseinandersetzungen, wofür jedoch nicht die Masse der Teilnehmer verantwortlich sind. Inwiefern es im Vorfeld zu Repressionen der Staatsgewalt gekommen ist, kann momentan noch nicht gesagt werden.

Immer mehr Franzosen haben sprichwörtlich die Schnauze voll und zeigen, was möglich ist, wenn man zusammenhält. Auch in anderen europäischen Ländern fanden schon „Gelbe Westen“-Aktionen statt. Nur in Deutschland ist weiterhin alles ruhig, ob wohl die Verhältnisse hier mindestens genau so katastrophal sind. Bisher kam es lediglich zu einem Aufruf, dass am vergangenen Montag nicht getankt werden soll, wohlgemerkt mit dem Hinweis, man solle dies am Sonntag oder Dienstag tun. Was so etwas bringen soll, können auch wir nicht nachvollziehen. Fakt ist, es brodelt in Europa immer mehr und die längste Zeit wurden wir von Volksverrätern und Lobbyisten regiert. Frankreich erwacht Stück für Stück und auch in Deutschland wird es nicht mehr lange dauern. Das Volk muss endlich erkennen, wer die wahren Feinde sind und sich gegen diese zur Wehr setzen, dann wird Europa erwachen!

Video: https://www.youtube.com/watch?v=h75tMtHR6n4

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*