Mehr als die Hälfte der Abschiebungen gescheitert

2018 sollten etwa 57.000 Ausländer aus Deutschland abgeschoben werden. 31.000 mal kam es zu keiner vollzogenen Abschiebung, damit sind über die Hälfte der Abschiebungen gescheitert. Gründe dafür sollen Widerstandsleistungen, vermeintliche Krankheiten oder schlichte Unauffindbarkeit gewesen sein.

Es muss angemerkt werden, dass die Behörden ausreisepflichtige Ausländer über deren Abschiebung informieren. Damit bleibt den Ausländern genug Zeit, die geplante Abschiebung zu umgehen. Auch hier versagt der Staat und treibt das weitere Ausarten der Asylflut unnötigerweise weiter voran.

Zur Kreistagswahl fordern wir unter Programmpunkt 1:

Asylflut und Überfremdung stoppen

Brutale Übergriffe, Raub, sexuelle Belästigung und Waffengewalt: Das alles stand vor fünf Jahren nicht im Wahlprogramm der Altparteien. Doch durch das skrupellose Handeln in Berlin und Dresden bis hin zum Kreistag wurde unsere Heimat mit Scheinasylanten und Kriminellen überflutet. Das Vogtland ist zu einer Hochburg der Gewalt verkommen. Die Folgen sind Ängste, Schmerzen und Leid, vor allem für unsere Frauen und Kinder. Trotz dieser verheerenden Zustände sind den Volksverrätern kapitalistische Interessen und die Destabilisierung der ganzen Welt wichtiger, als die Belange des eigenen Volkes. Im Zuge dessen fällt es den etablierten Versagerparteien immer schwerer, auch nur ansatzweise ihre Wahlversprechen einzuhalten. Immer mehr Landsleute spüren am eigenen Leib die Auswüchse einer völlig verfehlten, antideutschen Politik und wenden sich angewidert ab.

Zwar müssen sich Kreistagsmitglieder an Landes- und Bundesgesetze halten, aber die abartige Anbiederung, die im vogtländischen Kreistag stattfindet, muss umgehend beendet werden. Es gehören klare Signale nach Dresden und Berlin gesendet, dass unter anderem die Grenzen umgehend geschlossen und kriminell gewordene Ausländer abgeschoben werden müssen. Außerdem sind abgelehnte Asylanten unverzüglich auszuweisen. Die bestehenden Gesetze reichen derzeit aus, um gegen Scheinasylanten und Kriminelle vorzugehen. Sie müssen nur konsequent ausgeschöpft werden. Unsere Partei wird sich dem rücksichtslosen Handeln im vogtländischen Kreistag entschieden entgegenstellen.

Dieser deutschfeindlichen Entwicklung auf allen Ebenen des öffentlichen Lebens muss rigoros entgegengetreten werden. Wir führen keine Endlosdebatten über gutmenschliche Hirngespinste, die am Ende niemandem nutzen. Wir handeln zum Wohle der Vogtländer und im Interesse der angestammten Bevölkerung. Daher wird mit Deiner Stimme folglich der Leitsatz im Kreistag heißen:

„Erst unser Volk, dann all die anderen. Erst unsere Heimat und dann die Welt“.

Da unsere Partei noch nicht im Stadtrat von Plauen und im Kreistag des Vogtlandes vertreten ist, müssen wir die bürokratische Hürde der sogenannten Unterstützungsunterschriften meistern, damit wir am 26. Mai 2019 auf dem Wahlzettel stehen. Mit deiner Unterschrift willigst du einzig nur für die Unterstützung unserer Partei zur Wahl ein. Du gibst damit nicht deine Wahlstimme ab.

Leitfaden zur Abgabe der Unterschriften:

Für Anwohner der Stadt Plauen:

Du musst zur Wahl mindestens 18 Jahre alt sein und seit mehr als drei Monaten im Stadtgebiet wohnen. Die Unterschrift leistest Du auf dem Einwohnermeldeamt in Plauen – 2. Etage – Rathausstraße 5 in 08523 Plauen. Die Öffnungszeiten sind:

Montag: 9.00 Uhr – 13.00 Uhr – Dienstag 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Mittwoch: geschlossen – Donnerstag 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Freitag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr – Samstag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Du musst keine Nummer ziehen und kannst direkt zum Kassenschalter gehen. Dort kannst du deine Unterschrift leisten. Sag einfach, dass du für die Partei „DER DRITTE WEG“ für die Stadtrats- und Kreistagswahl unterschreiben möchtest. Wichtig – als Anwohner der Stadt Plauen kannst du für die Stadtratswahl und für die Kreistagswahl unterschreiben. Daher achte darauf, dass dir zwei Formulare vorgelegt werden.

Für Anwohner im Vogtlandkreis außerhalb der Stadt Plauen:

Du musst zum Wahltag mind. 18 Jahre alt sein und seit mehr als drei Monaten im Vogtland wohnen. Die Unterschrift leistest Du auf dem Einwohnermeldeamt DEINER Stadt/Gemeinde (siehe Öffnungszeiten weiter unten). Sag einfach, dass du für die Partei „DER DRITTE WEG“ für die Kreistagswahl unterschreiben möchtest, dann wird dir das Formular vorgelegt.

Sollte es Probleme geben, kannst du uns jederzeit unter folgender Nummer anrufen: 0159-02711721

Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht zum Amt gehen kann, kann auch gerne unseren kostenlosen Fahrdienst in Anspruch nehmen. Ruf uns dazu einfach unter folgender Nummer an: 0159-02711721

Unsere Heimat wird mehr und mehr von den Politikern der Altparteien zerstört. Dieses Tun und Handeln führt mehr und mehr in Richtung Untergang. Wenn wir jetzt nichts tun, dann ebnen wir unseren Kindern und Kindeskindern eine katastrophale und gefährliche Zukunft. Soweit darf es nicht kommen. Lasst uns etwas verändern, bevor es zu spät ist.

Gemeinsam sind wir stark – ihr für uns und wir für euch. Für eine sichere Zukunft und für unsere Heimat. Denn wir haben nur diese eine!

Unser Programm zur Stadtrats- und Kreistagswahl findest du HIER!