Bundesregierung betreibt Überfremdung per Charterflug

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email

Den Volksverrätern in Berlin ist mittlerweile jedes Mittel recht, um den biologischen Krieg gegen das eigene Volk mittels Bevölkerungsaustausch zu vollenden. Weil die Balkanroute durch den beherzten Grenzschutz ehemaliger jugoslawischer Staaten weitestgehend geschlossen bleibt, die Migration über den Seeweg nach Italien zu viele Risiken birgt und zu viele außereuropäische Invasoren in den Auffanglagern auf den griechischen Inseln und Italien stecken bleiben, schickt sich die Regierung der BRD nun dazu an, ihr „schwarzes Gold“ aus Afrika mittels eines Resettlement-Programms direkt ins Land des unbegrenzten Irrsinns zu holen.

Wie die Internationale Organisation für Migration (IOM) bestätigt, haben die Verantwortlichen kürzlich erst 154 Schwarzafrikaner per Charterflug aus Somalia nach Calden im Landkreis Kassel geholt, von wo aus sie vorübergehend in eine Sammelunterkunft gebracht wurden, um sie danach weiter innerhalb Deutschlands zu verteilen. Ziel des Programms soll es sein, auch in Zukunft weiter Fremde unter der Etikette des „Flüchtlings“ nach Deutschland umzusiedeln, die langfristig weder in ihr Herkunftsland zurückkehren, noch im Erstaufnahmeland verweilen sollen. Bereits 1189 volksfremde Landnehmer sind im Rahmen dieses verbrecherischen Umvolkungsprogramms in diesem Jahr aus den Erstaufnahmeländern Jordanien, Ägypten, Äthiopien, Libanon und Niger nach Deutschland gelangt, von denen die meisten aus Syrien, Somalia, Sudan und Eritrea stammen.

Obwohl die entwurzelten Migranten den Erstaufnahmestaaten in allen Fällen sowohl ethnisch als auch kulturell näher stehen und leichter assimiliert werden könnten, als in Kerneuropa, ist die Bundesregierung der Ansicht, dass diese „Geflüchteten“ aufgrund von angeblich körperlicher Gebrechen besonders „schutzbedürftig“ wären und damit ein Anrecht auf eine dauerhafte Ansiedlung in Deutschland hätten. Komplizierte und langwierige Asylverfahren können mit der Methode direkter Charterflüge auf Kosten des deutschen Steuerzahlers umgangen und das gewünschte Wachstum des Ausländeranteils in der BRD somit beschleunigt werden.

Das Resettlement-Programm ist also nichts weiter als ein weiteres Werkzeug der regierenden BRD-Volksverräter, um das eigene Volk unter dem Deckmantel geheuchelter Humanität auszutauschen bzw. im Schmelztiegel einer identitätslosen multikulturellen Utopiegesellschaft aufzulösen.

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email