Weitere Nationale-Streife in Plauen

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email

Während sich das Stadtbild in den letzten Jahren stark verändert hat und es immer wieder zu Gewalttaten von Ausländern kommt, für mehr Sicherheit die Kassen angeblich ausgeschöpft sind und die etablierten Parteien mal wieder nur von mehr Videoüberwachung sprechen, schauen die Mitglieder vom „III. Weg“- Vogtland nicht weg und werden aktiv.

Anfang 2020 waren wieder Aktivisten in der Innenstadt unterwegs. Gerade im Bereich Postplatz und Lutherpark kommt es immer wieder zu Schlägereien, verursacht durch Ausländer.

Die CDU wirft Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) schwere Versäumnisse im Zusammenhang mit der Lage in der Innenstadt vor, vergisst aber dabei, dass es seine Partei war und noch immer ist, denen wir diese Zustände mit zu verdanken haben, indem die Grenzen geöffnet und jeder unkontrolliert ins Land gelassen wurde.

Man darf von diesen angeblichen „Volksvertretern“ nichts mehr erwarten, dann wird man auch nicht enttäuscht, und während in der CDU weiter um den heißen Brei geredet wird, ob eine Videokamera rechts oder links aufgehangen werden soll, handeln die Mitglieder vom „III. Weg“ lieber und versuchen so, dem Bürger ein Stück weit das Gefühl der Sicherheit zu vermitteln.

Viele Deutsche haben die Schnauze voll und werden sich diese Zustände nicht länger bieten lassen. Unsere Partei wird auch hier nicht untätig bleiben. Weitere „Nationale-Streifen“ folgen.
 

Teile den Artikel mit deinen Freunden:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK
Email this to someone
email

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.